Rss Feed Twitter Facebook I Like Facebook
  Genießen Sie im Vollbildschirmmodus!
  Taste F11 = Aktivieren und Verlassen

"Durch unterschiedliche Putzstrukturen und Begrünung, wurden die Fassaden aufgelockert"

  • 01_Sanierung-Mehrparteienhaus-Toelz-kl
  • 02_Sanierung-Mehrparteienhaus-Toelz-kl
  • 03_Sanierung-Mehrparteienhaus-Toelz-kl
  • 04_Sanierung-Mehrparteienhaus-Toelz-kl
  • 05_Sanierung-Mehrparteienhaus-Toelz-kl
  • 06_Sanierung-Mehrparteienhaus-Toelz-kl
 

Das Mehrfamilienhaus in Bad Tölz, Baujahr 1900 mit einem Erweiterungsbau aus dem Jahr 1950, wurde vor allem außen umfassend saniert. Ein Wärmedämmverbundsystem und neue Fenster sorgen für Energieeinsparungen. Gleichzeitig wurde die Gelegenheit zu einer Auflockerung der Fassade genutzt: unterschiedliche Putzstrukturen gliedern die Fassade horizontal. Das Erdgeschoss setzt sich durch einen handgezogenen Strukturputz im Erdton von dem normalen, weißen Putz in den Obergeschossen ab. Glatte Faschen im Erdgeschoss lockern die Fassade noch zusätzlich auf.

Eine weitere Besonderheit ist das Thema Fassadenbegrünung. An gespannten Edelstahlseilen ranken Glycinien vor den Balkonen mit einem Meter Abstand zur Fassade hoch. Im Erdgeschoss entsteht dadurch teilweise ein begrünter Umgang mit Laubengangatmosphäre. Gleichzeitig werden besonders die Erdgeschosswohnungen dadurch von der Straße abgeschirmt, es entsteht der Eindruck vom  Wohnen im Grünen.

Durch die perspektivische Verkürzung wird im Straßenbild wiederum durch die Reihung der Begrünung das Bild einer zweiten grünen Fassadeneben entstehen.

01_EFH-in-Brixen

loading