Rss Feed Twitter Facebook I Like Facebook
  Genießen Sie im Vollbildschirmmodus!
  Taste F11 = Aktivieren und Verlassen

"Markante und zurückhaltende Architektur zugleich"

  • 01_Zweifamilienhaus-in-Feldafing-kl
  • 02_Zweifamilienhaus-in-Feldafing-kl
  • 03_Zweifamilienhaus-in-Feldafing-kl
  • 04_Zweifamilienhaus-in-Feldafing-kl
  • 05_Zweifamilienhaus-in-Feldafing-kl
  • 06_Zweifamilienhaus-in-Feldafing-kl
 

Besondere Orte verlangen besondere Lösungen. Für den Entwurf eines Zweifamilienhauses in Feldafing galt diese Maßgabe in besonderem Umfang. Die Topographie stellte den Entwurf gleich auf mehreren Ebenen vor eine Herausforderung. Einerseits befindet sich das Grundstück in räumlicher Nähe zum Ortszentrum, weist jedoch aufgrund seiner abgesenkten Lage an einem verkehrstechnischen Nadelöhr von Feldafing Außenbereichsqualitäten auf.

Der konzeptionelle Fokus lag so, einerseits auf der Schaffung eines städtebaulichen Bindeglieds, andererseits auf der Bildung einer intimen Privatsphäre für den Bauherren - markant und zurückhaltend zugleich. Ein weiterer Aspekt, der die Aufgabe so anspruchsvoll und spannend macht, ist der trianguläre Zuschnitt des Grundstückes in Form eines Tortenstückes, die der präzisen Zuordnung von Funktionen und Raumbereichen in besonderem Maße Gewicht verleiht.

Als Inspiration diente uns hier der Bergkristall, der Licht streut, bündelt und ihm durch die entstehende Farbe Lebendigkeit verleiht. Formal fügt sich der Bergkristall als Vorlage sowohl in den städtebaulichen Kontext Feldafings, sowie in den voralpenländischen Kontext der Region.

Die Fassaden wurden unter Beachtung harmonisierender geometrischer Prinzipien entworfen und bilden einen Kontrapunkt zur skulpturalen Formgebung des Baukörpers.

 

01_EFH-in-Brixen

loading